Wie können wir Ihnen helfen?    0521 / 178028 / info@weinversand.de

Kremstal

Das österreichische Weinbaugebiet ist eines von acht des Bundeslandes Niederösterreich und umfasst 2.243 Hektar Rebfläche. Das Kremstal liegt östlich angrenzend an die Wachau und erstreckt sich nördlich und südlich der Donau und umfasst die Stadt Krems, die östlicher gelegenen Gebiete und die kleinen Weingemeinden südlich der Donau. Es ist ein sehr altes Weinbaugebiet, bereits aus dem Jahre 973 werden Weingärten des Bistums Passau für das Kremstal bezeugt. Nach den Verwüstungen der Völker-Wanderung ließen Bischöfe aus Salzburg und Bayern ab dem 10. Jahrhundert hier Weingärten kultivieren. Über 40 um die Stadt Krems liegende Klöster bekamen bis zum 16. Jahrhundert Rebflächen als Stiftung zuerkannt.
Der französische Kaiser Napoleon (1769–1821) besuchte 1805 vor der Besetzung Wiens das Stift Göttweig und war von der Gegend und dem Wein begeistert.

Als Bodentyp herrscht Urgestein und Löss vor. Das relativ kühle und feuchte atlantische Klima wird durch den Einfluss des pannonischen Klimas positiv geprägt. Besonders das tief eingeschnittene Donautal ist klimatisch begünstigt.

Im Herbst 2007 wurde die herkunftskontrollierte Qualitätsstufe Kremstal DAC mit den zwei zugelassenen Rebsorten Grüner Veltliner und Riesling eingeführt.

Das österreichische Weinbaugebiet ist eines von acht des Bundeslandes Niederösterreich und umfasst 2.243 Hektar Rebfläche. Das Kremstal liegt östlich angrenzend an die Wachau und erstreckt sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kremstal

Das österreichische Weinbaugebiet ist eines von acht des Bundeslandes Niederösterreich und umfasst 2.243 Hektar Rebfläche. Das Kremstal liegt östlich angrenzend an die Wachau und erstreckt sich nördlich und südlich der Donau und umfasst die Stadt Krems, die östlicher gelegenen Gebiete und die kleinen Weingemeinden südlich der Donau. Es ist ein sehr altes Weinbaugebiet, bereits aus dem Jahre 973 werden Weingärten des Bistums Passau für das Kremstal bezeugt. Nach den Verwüstungen der Völker-Wanderung ließen Bischöfe aus Salzburg und Bayern ab dem 10. Jahrhundert hier Weingärten kultivieren. Über 40 um die Stadt Krems liegende Klöster bekamen bis zum 16. Jahrhundert Rebflächen als Stiftung zuerkannt.
Der französische Kaiser Napoleon (1769–1821) besuchte 1805 vor der Besetzung Wiens das Stift Göttweig und war von der Gegend und dem Wein begeistert.

Als Bodentyp herrscht Urgestein und Löss vor. Das relativ kühle und feuchte atlantische Klima wird durch den Einfluss des pannonischen Klimas positiv geprägt. Besonders das tief eingeschnittene Donautal ist klimatisch begünstigt.

Im Herbst 2007 wurde die herkunftskontrollierte Qualitätsstufe Kremstal DAC mit den zwei zugelassenen Rebsorten Grüner Veltliner und Riesling eingeführt.

Filter schließen
 
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Weingut Forstreiter
Weingut Forstreiter
"Kremser Zweigelt"
Niederösterreich Qualitätswein trocken
Rebsorten Zweigelt Ausbau Edelstahl Alkohol 12,5 Vol.% Allergene enthält Sulfite Verschluss Schraubverschluss Erzeuger/Abfüller Weingut Forstreiter GmbH A-3506 Krems Das Weingut In der Weinbaugemeinde Hollenburg (ein Stadtteil von Krems...
Inhalt 1 Liter
6,50 € *
Zuletzt angesehen